fbpx

Vorwürfe sind massregelnde Beschuldigungen

 

Warum Vorwürfe sind massregelnde Beschuldigungen? Wofür genau gibst Du Deinem Partner die Schuld? Dass Du unglücklich bist? Dass Du nicht hast, was Du willst? Dass Dein Leben anders verläuft als Du es Dir erträumt hast? Wenn er daran schuld sein soll, hast Du das Steuer Deines Lebens aus der Hand gegeben und bist seine Marionette, was Du ihm dann auch wieder vorwerfen kannst.

Bereit für einen progressiven Standpunkt? Niemand auch Dein Partner hat nichts mit alledem zu tun. Du bist unglücklich, weil Du unglücklich sein willst. Bist Du jetzt reflexartig sauer ob dieser kühnen These? Ärgert Dich diese These oder ärgerst DU DICH über diese These! Warum? Wozu soll Dein selbst erschaffener Ärger dienen? Willst Du den anderen stoppen mit Deinen Gefühlen oder erpressen, weil Dir sein Denken, Handeln oder Fühlen nicht gefällt? Niemand lässt sich jedoch gern stoppen oder erpressen. Vorwürfe haben somit die Tendenz, die Situation zu verschlimmern, weil der eine sich ohnmächtig fühlt und der andere gegängelt.

Vorwürfe sind anstrengend! Für Beide!

Schon im Begriff Vor-wurf steckt die Anstrengung: Du wirfst verärgert mit harten Zurechtweisungen um Dich. Das kostet sowohl dem Werfer als auch dem Beworfenen viel Energie. Der eine muss immer weiter ausholen, der andere sich immer mehr schützen. Das Ergebnis ist immer mehr Distanz bis hin zur feindseligen Trennung.

Vorwürfe sollen die Vergangenheit reparieren

Vorwürfe werden im Konjunktiv formuliert: Du hättest … xy… nicht tun sollen. So gern der andere Dir vielleicht sogar geben möchte, was Du willst, das ist unmöglich. Er kann nichts rückgängig machen. Er kann es nur beim nächsten Mal besser machen. Grammatikalisch wird der Konjunktiv auch KONJUNKTIVIS IRREALIS genannt. Besser kann man nicht ausdrücken, dass der in den Vorwürfen enthaltene Anspruch unerfüllbar ist.

Bereit für ein Experiment?
1. Verzichte einen Woche auf jedes hätte, müsste, sollte etc.
2. Wenn Du ärgerlich bist, dann meditiere zunächst fünf Minuten (Tan-zen / Put-Zen / Laufen / Tee trinken) und sprich ohne Gefühlserpressung über das, was Dir nicht gefällt und teile vor allem mit, was Du willst.

Jeder hat täglich die Wahl – entweder seine Vorwürfe oder seinen Partner zu lieben.
www.coachingacademie.de

0

Your Cart